Thomas Steinmetz, Schnellertsbericht 1984, S. 8-9.

Bereits im Schnellerts-Bericht 79 wurde von W. Becher und im SB 80 vom Verfasser dieser Zeilen auf die ehemalige Burg Brombach hingewiesen, die bis heute von der Odenwälder Burgenkunde regelrecht vergessen wurde, obwohl im Bereich der Kirchbrombacher Pfarrkirche noch einiges an Bausubstanz der Burg vorhanden ist. Im März 1984 fertigte stud. geod. Thomas Knöll/Reinheim nach entsprechenden Vorarbeiten einen Grundriß der Kirchbrombacher Kirchhofsmauer an, die als Rest der Burg-Ringmauer anzusehen ist. Diese Ringmauer besitzt größtenteils eine Mauerstärke von 1,50 m‚ am Tor sogar 2,20 m. Auffallend ist der verschoben-rechteckige Grundriß der Anlage.

Gemarkung Kirch-Brombach Maßstab 1:500

Gemarkung Kirch-Brombach Maßstab 1:500

Ortsplan von Kirch-Brombach aus dem Jahre 1757

Ortsplan von Kirch-Brombach aus dem Jahre 1757