Plan der Ruine aus dem frühen 13. Jahrh.

Plan von Revierförster Hoffmann 1851

Darstellung der Ruine von Revierförster Hoffmann 1851, Sechseck mit Quermauer, eine den Hof mittig teilende Mauer.

Anlage der Ruine Schnellerts aus der Vorgelperspektive

Zeichnung von Prof. Dr. Eduard Anthes nach seiner Grabung 1886 auf dem Schnellerts. Grabungsschnitte und Plana sind nicht überliefert.

Prof. Dr. Eduard Anthes

Prof. Dr. Eduard Anthes, *5. Juni 1859 in Brensbach im Pfarrhaus; † 7. Februar 1922 in Darmstadt

Rechts das Aufmaß → nach den Ausgrabungen von Eduard Anthes, veröffentlicht 1887, mit dem in Teilen unrichtigen Ringmauerverlauf, zwei Fundamentmauern im Hof, dem Bergfried und dem Torhaus.

Die von Hoffmann 1851 vermutete, den Hof teilende Mauer war nicht (mehr?) vorhanden.

 

↓Höhenplan der Ruine Schnellerts von Dipl. Ing. Henner Schneider, Darmstadt, 1980

Schnellerts Höhenplan

Höhenplan vom Schnellerts gez. von Henner Schneider

1992 zeichnete Christof Krauskopf nach seiner 6 wöchigen Grabungskampagne auf dem Schnellerts einen Gesamtplan der Burgruine  und 1995 wurde der Plan der Ruine Schnellerts mit allen Grabungsschnitten und Plana in der Magisterarbeit veröffentlicht.↓

Gesamtplan der Burgruine von 1992

Gesamtplan der Burgruine von 1992

Plan von 1995 der Ruine Schnellerts, eine Burg aus dem frühen 13. Jahrh.

Plan der Burgruine mit allen Grabungsschnitten und Plana bis 1991, gezeichnet von Christof Krauskopf, 1995, …davon nur noch wenige rutera zu sehen seyn sollen… und den Restaurierungsabschnitten an der nördlichen Burgmauerecke und Ringmauer von 2008, 2010, 2011 von Maurermeister Döring und der FGS.↓